Loading...

Cassandra Wilson – Blue Light ‚Til Dawn

Cassandra Wilson – Blue Light ‚Til Dawn

Cassandra Wilsons visionäres Blue-Note-Debüt Blue Light ‚Til Dawn aus dem Jahr 1993 verknüpfte Jazz, Blues, Folk und R&B zu einem einzigartigen Sound, der dem vokalen Jazz neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnete.

Produziert von Craig Street, verwandelten die einfallsreiche Instrumentierung des Albums und Wilsons fesselnde Gesangsdarbietungen Songs von Robert Johnson, Joni Mitchell, Van Morrison und anderen.

Cassandra Wilson lässt sich nicht in eine Schublade stecken oder in eine Kategorie einordnen. Cassandra beginnt Blue Light ‚Til Dawn mit „You Don’t Know What Love Is“ und geht dann über zu „Come On In My Kitchen“ und „Hellhound On My Trail“, beides Robert Johnson-Cover. Danach folgen Rockkompositionen von Van Morrison und Joni Mitchell, dann ihr eigener Titelsong und das Bluesstück „Redbone“ sowie eine durchdringende Version von „I Can’t Stand The Rain“. Besonders erwähnenswert ist Cassandras Version von „Tupelo Honey“ von Van Morrison, bei der Cassandra zusätzliche Texte aus „Angel“ von Jimi Hendrix einfügt.