Focal Sopra No. 3

Neugerät

Preis: 18.000,00 €


Produktgruppe:
Lautsprecher
Hersteller:
Focal
Sopra No. 3 - Lautsprecher von Focal

DER NEUE URTYP DER AKUSTISCHEN SPITZENBOX VON HEUTE

Sopra Nr. 3 leitet deutlich einen neuen Weg im Premium High End ein und berücksichtigt neue Leistungskriterien: Kompaktheit, Modernität, Reinheit des Design, Personalisierung, lauter wesentliche Punkte für eine harmonische Integration in unsere Innenräume.

Sopra Nr. 3 ist mit dem besten jeweils von Focal entwickelten Mittelton mit „NIC“- und „TMD“-Technologie ausgestattet und drängt die Grenzen der Wiedergabe hinsichtlich der Klangtransparenz in einer Box mit sehr gehaltvollem Volumen zurück. In der Tat zielt, im Gegensatz zu Utopia, die im Wesentlichen ungeeignet ist und für die das Volumen in keiner Weise eine Anforderung darstellt, Sopra auf eine maximale Kompaktheit ab, um bei der Integration in Wohnzimmer mit realistischen Maßen zu helfen.

Das Magnetfeld stabilisieren

Von Anfang an hat sich Focal immer für die Magnetkreise interessiert, die eine wesentliche Maßzahl des Lautsprechers sind. Präzision und Detail der Wiedergabe eines Lautsprechers hängen von der Stabilität seines Magnetfeldes ab.

Nachdem die Grenzen mit Elektromagnetgeräten (EM-Technologie auf Grande Utopia EM und Stella Utopia EM angewendet) zurückgedrängt wurden, haben unsere Ingenieure bemerkt, dass das Magnetfeld unabhängig von seiner Stärke unterschiedlich ist. Es ist tatsächlich instabil, denn es wird durch drei Faktoren angepasst: die Spulenverschiebung (Lenz’sche Regel), der durchlaufende Strom (Foucault’scher Strom) und schließlich die Frequenz.

Die NIC-Technologie besteht in der Verwendung eines Faraday’schen Rings, dessen Maße, Material und Positionierung optimiert wurden, um das Magnetfeld gegenüber der Position der Spule, der Stärke und Frequenz des durchlaufenden Stroms unempfindlich zu machen. Diese Lösung ermöglicht endlich, das Feld zu beherrschen, um die Verzerrungswirkungen zu begrenzen, dem Klang eine sehr hohe Auflösung und eine beispiellose Dynamik zu geben.

Die Faszination des Mitteltons

Das Mitteltonregister ist zweifellos das am komplexesten zu beherrschende in einem akustischen System.

Durch die Leistung der digitalen Analyse nach fertigen Elementen haben unsere Ingenieure Resonanzen an der Aufhängung hervorgehoben, die die Verbindung zwischen der Membran und der Schüssel sicherstellt.

Die bekannten Lösungen, um die Dämpfung der Aufhängung zu erhöhen, führen zur Erhöhung der Masse und verändern infolgedessen die Auflösung. Die Antwort wurde mit einer Technik gefunden, die in Erdbebenschutzsystemen für Wolkenkratzer verwendet wird und die man auch bei den Aufhängungen von Wettkampffahrzeugen findet! Es handelt sich um die Technik "Tuned Mass Damper": eine zusätzliche Masse schwingt gegenüber der Resonanz und kontrolliert diese.

Der harmonische Schalldämpfer besteht aus einer Optimierung des Profils der Aufhängung, die die Resonanz kontrolliert, um Verformungen des Kegels zu vermeiden und die Dynamik nicht zu benachteiligen. Diese Lösung ermöglicht, Verzerrungen drastisch zu reduzieren und so die Auflösung zu erhöhen.

Diese Innovation unterliegt einem Patent.

Den ganzen Nutzen aus dem Beryllium-Tweeter ziehen

Unser Beryllium-Tweeter weist eine Hochtonkalotte mit einer unglaublichen Leichtigkeit und einer extremen Festigkeit auf, die einen transparenten und dynamischen Klang liefert, der mehr als 5 Oktaven abdecken kann. Seine hauptsächliche Beschränkung kommt von der Luftkompression in der hinteren Aushöhlung, die die Auflösung verwischt. Um sich von dieser Beschränkung zu befreien, müsste man idealerweise über ein fast unendliches Volumen verfügen. Nun, die Anforderung der Kompaktheit für Sopra machte es erforderlich, das Maximalvolumen des Gehäuses für die tiefen Töne zu verwenden. Wir mussten neue Wege erforschen, um den Tweeter aufzuladen, was uns dazu gebracht hat, uns das IHL-System auszudenken.

Die Hinterseite des Beryllium-Tweeters wird über eine kleine Aushöhlung beladen, die mit der Außenseite des Gehäuses über einen Schalltrichter verbunden ist, dessen Innenraum mit schalldämpfendem Material gefüllt ist. Die hintere Welle des Tweeter wird so sanft und fortlaufend aufgenommen. Seine akustische Impedanz geht gegen Null, so dass kein Widerstand die Verschiebungen der Hochtonkalotte verändert. Die Verzerrung ist um 30 % reduziert und die Auflösung wird maximal genutzt

Dieses Gerät unterliegt einem Patent.

EIN DESIGN ÜBER ÄSTHETIK UND FORM HINAUS

Die Sopra-Palette ist für Klangenthusiasten gedacht. Ihr Design begünstigt auf natürliche Weise die Leistung und vereinigt dabei die erwarteten Eigenschaften eines Objektes, das sich in sehr gepflegte Innenräume und Dekorationen einfügt. Lackierte Ausführungen oder samtiges Holz verbinden sich mit edlen Materialien zu einer übersichtlichen Palette. Eine besondere Anstrengung wurde auch der Klarheit der Vorderseite und insbesondere dem Bereich um die Lautsprecher entgegengebracht, um jede Unebenheit zu glätten und zu verwischen, die ebenso schädlich für die Akustik wie für das Erscheinungsbild ist.

Auch der Aufbau von Sopra Nr. 2 gliedert sich um das mittlere Zwischenstück. Dieses Element, das im Polyurethan-Spritzguss hergestellt wurde, ermöglicht, die Kästen nach oben und unten zu neigen, um die "Focus Time" (akustisches Zusammenlaufen der Kanäle) zu erreichen. Es bietet auch die Freiheit, die Höhen einzustellen (Dekompression, Unbewehrtheit usw.). Es optimiert das den Mitteltönen zugewiesene Volumen durch seine Kompaktheit und trägt zur sehr großen Festigkeit des Ganzen bei.

EIN DICHTER UND BEEINDRUCKENDER TIEFTON FÜR EIN KOMPAKTES VOLUMEN

Das Tieftonregister, das auf zwei Woofer mit 21 cm (8"), ausgestattet mit "NIC"-Magnetkreisen, übertragen ist, nutzt ein konsequentes Volumen aufgrund der "IHL"-Konfiguration des Tweeter, die eine maximale Nutzung der Gehäusekapazität ermöglicht. In der Tat zielt, im Gegensatz zu Utopia , die im Wesentlichen ungeeignet ist und für die das Volumen in keiner Weise eine Anforderung darstellt, Sopra auf eine maximale Kompaktheit ab, um bei der Integration in Wohnzimmer mit realistischen Maßen zu helfen. Außerdem bringt die Gamma-Struktur der Kunsttischlerei mit ihrer Vorderseite von 69 mm Dicke eine bemerkenswerte Trägheit für ein solches Volumen. Mit ihren 70 kg hat Sopra Nr. 3 keinen Grund zum Neid gegenüber den volumenreicheren Konkurrenten... Masse und Kompaktheit sind so harmonisch ausgeglichen, um einen Tiefton mit einer beeindruckenden Dichte und Gliederung zu bieten. Diese bemerkenswerte Tieftonkontrolle erleichtert die Integration von Sopra Nr. 3. Sie fühlt sich vollkommen wohl in Zimmern von weniger als 30m2, und passt sich auch an größere Volumen bis 70m2.